SuSE mit neuem Technik-Vorstand

18. Jänner 2002, 14:25
posten

Wunschkanidat Boris Nalbach wird Entwicklungschef

Mit Boris Nalbach übernimmt ein erfahrener IT-Profi die Position des Chief Technology Officer (CTO) bei der Nürnberger SuSE Linux AG.

"Boris Nalbach ist unser Wunschkandidat bei der Besetzung der vakanten Vorstandsposition", erklärt Gerhard Burtscher, der Vorstandsvorsitzende der Unternehmensgruppe. "Unter seiner Leitung werden wir weitere kundenorientierte Linux-Lösungen für Endanwender und Unternehmen auf den Markt bringen und die strategische und operative Zusammenarbeit mit unseren Technologiepartnern verstärkt ausbauen."

Studium: Elektrotechnik

Boris Nalbach (43) ist seit mehr als 15 Jahren in der Softwareentwicklung bei branchenführenden Unternehmen tätig. 1985 begann der studierte Elektrotechniker mit Fachrichtung Technische Informatik seine Karriere bei der ELSA AG, Aachen, wo er ab 1990 die Softwareentwicklung leitete. 1995 wechselte er zur Nemetschek AG, München. Als Mitglied der Geschäftsleitung verantwortete er zuletzt Forschung, Entwicklung, Dokumentation sowie Qualitätssicherung und -kontrolle.

Optimismus pur

Boris Nalbach gibt sich optimistisch: "SuSE Linux wird sich weiter am Markt durchsetzen. Das ist kein Lippenbekenntnis zum Dienstantritt, sondern vielmehr meine tiefste, persönliche Überzeugung". SuSE hat in den letzten zehn Jahren die Linux-Entwicklung maßgeblich mitgestaltet und verfügt heute in diesem Bereich über ein in der Welt einzigartiges Engineering-Know-how. Linux ist für mich das Paradebeispiel dafür, dass die Open-Source-Entwicklungsmethode herausragende Software macht, die zu überlegenen Lösungen für unsere Kunden führt." (red)

Share if you care.