Israelische Armee rückt mit Panzern in Ramallah ein

18. Jänner 2002, 10:02
8 Postings

Ein Toter und 40 Verletzte bei Luftangriff auf Tulkarem

Ramallah/Jerusalem - Wenige Stunden nach einem palästinensischen Terroranschlag auf eine Familienfeier in Nordisrael ist die israelische Armee am Freitagmorgen mit Panzern in die palästinensische Stadt Ramallah im Westjordanland eingerückt. Mehr als zwanzig Panzer und gepanzerte Truppentransporter drangen von mehreren Seiten in die Stadt ein. Gepanzerte Fahrzeuge bezogen unweit des Hauptquartiers von Präsident Yasser Arafat Stellung, der seit Anfang Dezember in der Stadt faktisch unter Hausarrest steht.

Die israelische Luftwaffe bombardierte den Sitz des palästinensischen Gouverneurs von Tulkarem. Bei dem Luftangriff wurden am Freitagmorgen nach palästinensischen Angaben ein Mann getötet und mindestens 40 Menschen verletzt. Das Gebäude, in dem auch die Sicherheitskräfte ihre Zentrale hatten, sei völlig zerstört worden. Ein israelischer Armeesprecher bezeichnete den Angriff als Antwort auf den palästinensischen Terroranschlag in Hadera. In der Nacht hatte ein Attentäter in der nordisraelischen Stadt sechs Gäste einer Familienfeier getötet, bevor er selbst erschossen wurde. Mindestens 34 Israelis wurden verletzt, als der Mann in einem Festsaal in das Publikum schoss. Zu der Tat bekannten sich die "Brigaden der Al-Aksa-Märtyrer". (APA/dpa)

Share if you care.