Australien: Vermeintlicher Lottogewinner durchgräbt Müllhalde

18. Jänner 2002, 06:28
1 Posting

Schein wahrscheinlich ohnehin verrottet

Perth - Weil er überzeugt ist, dass sein versehentlich weggeworfener Lottoschein die Gewinnzahlen für den Jackpot enthält, durchgräbt ein in Australien lebender Ire seit Tagen die Müllhalde seiner Heimatstadt. Der Mann sei sich völlig sicher, dass es sein Schein war, der bei der jüngsten Ziehung umgerechnet 870.000 Euro gewonnen hat, berichtete die Zeitungsverkäuferin Sue Virgin aus Kalgoorlie-Boulder am Freitag.

Die Stadtverwaltung erteilte dem Mann deshalb die Erlaubnis, einen abgesteckten Bereich der örtlichen Müllhalde abzusuchen. Laut Virgin hatte er seinen Lottoschein im Dezember zu seinen übrigen Einkäufen in einen Einkaufssack gesteckt. Später habe er den Sack weggeworfen - und mit ihr auch den Schein. Eine Sprecherin der Stadtverwaltung erklärte, der Mann dürfe zwar auf der Müllhalde graben. Vermutlich sei der Lottoschein aber inzwischen ohnehin verrottet. (APA)

Share if you care.