Post macht sich fit für ihre Fünfteilung und Börse

18. Jänner 2002, 14:44
posten

Fünf neue Geschäftsfelder werden am 1. April operativ tätig

Wien - Die Neuorganisation der gelben Post nimmt konkrete Formen an. Basierend auf dem im Sommer beschlossenen Konzept, wird die Österreichische Post AG in fünf ergebnisverantwortliche Sparten getrennt: Schalter, Brief, KEP (Kurier-Express-Paket), Infomail und Mediendienste (Zeitungszustellung).

Die Geschäftsfelder sollen ab 1. April 2002 operativ tätig werden. Bis dato hat aber erst die KEP-Sparte einen Bereichsleiter: Hans Baumann, derzeit Geschäftsführer der DPD Austria (dem Paket-Joint-Venture der Post mit drei inländischen Speditionen) wechselt ab 1. April zur Post, für die weiteren Bereichsleiter sondiert Headhunter Egon Zehnder International geeignete Kandidaten.

Zuständigkeiten neu geregelt

Neu geregelt wurden dem Vernehmen nach auch die Zuständigkeiten im Vorstand: Infomail (inklusive Feibra) übernimmt den Informationen zufolge Generaldirektor Anton Wais, Brief und Medienpost sollen künftig bei Logistikchef Jörn Kaniak ressortieren, Schalter und KEP bei Marketing- und Vertriebschef Josef Halbmayr. Dementsprechend sei Kaniak für die Briefverteilzentren und Halbmayr für die Paketverteilzentren zuständig, heißt es.

Wie groß die einzelnen Sparten sein werden steht laut Post-Sprecher Michael Homola noch nicht fest. Ziel der Neuorganisation sei eine Steuerung nach klarer Eigentümerverantwortlichkeit. Davon verspreche sich das Post-Management, zusammen mit dem Geschäftsstellenkonzept (Postämter), der Neuordnung des Zustelldienstes und der Konzentration von 14 auf sechs österreichweite Logistikzentren, das vorgegebene Ziel zu erreichen, die Post bis 2003 "börsefit" zu machen.

Für den Eigentümer ÖIAG sei ein Börsegang der Post derzeit kein vorrangiges Ziel, die Post brauche allerdings internationale Kooperationspartner, heißt es in ÖIAG-Kreisen. Im Aufsichtsrat schließt man jedoch nicht aus, dass die Post nach Geschäftsfeldern "filetiert" wird. Zunächst aber müssten ihre Rentabilität und Profitabilität erheblich gesteigert werden. (APA, ung, Der Standard, Printausgabe, 18.01.02)

Share if you care.