Biathlon: Mesotitsch im Jagdrennen am Podest

28. Jänner 2002, 14:13
1 Posting

Nur Poiree und Björndalen waren für den Aufsteiger der Saison zu stark

Antholz - Daniel Mesotitsch hat am Sonntag im Jagdrennen des Biathlon-Weltcups in Antholz die Bestätigung seiner Klasse geliefert. Drei Tage nach seinem Sensationssieg über 20 km sicherte sich der Kärntner im Verfolgungsbewerb über 12,5 km den dritten Rang. Vor Mesotitsch, der gemeinsam mit dem in Südtirol fehlenden Christoph Sumann der "Aufsteiger der Saison" im ÖSV-Team ist, rangierten nur zwei Superstars: Der Franzose Raphael Poiree gewann dank der besseren Schussleistung (eine Strafrunde) vor dem Norweger Ole Einar Björndalen, der fünf Fehlschüsse verzeichnete.

Björndalen nicht zu halten

Mesotitsch war als Erster zehn Sekunden vor Björndalen gestartet, der am Sonntag seinen 28. Geburtstag feierte. Es gab keine Chance, mit dem Klasseläufer mitzuhalten, der in Hochfilzen trainierende ÖSV-Athlet konzentrierte sich auf seine Stärken. Und die lagen erneut im Schießen. Zwei Fehler warfen Mesotitsch zwar anfangs auf Platz fünf zurück, doch in der Folge klappte es für den Vater einer kleinen Tochter bestens. Dank 15 Treffern bei den folgenden 15 Versuchen hielt er den Deutschen Andreas Stitzl auf Distanz, der vom 21. auf den vierten Platz stürmte.

Ehepaar Poiree räumte ab

Gewinner des Tages war das Ehepaar Poiree. Die für Norwegen startende Liv Grete siegte bei den Damen vor zwei Teamkolleginnen, der Franzose Raphael, ebenfalls Weltmeister im Jagdrennen, übernahm mit seinem Erfolg die Weltcupführung. Mit den Siegen in den letzten vorolympischen Rennen sicherten sie sich auch die ersten Gesamtränge in der 5. Biathlon-Trophy mit den Veranstaltungen in Oberhof, Ruhpolding und Antholz. Der Lohn war jeweils ein Allrad-VW Avant im Wert von 28.000 Euro (385.000 S). (APA)

Ergebnis der 12,5-km-Verfolgung:

  • 1. Raphael Poiree (FRA) 36:03,6 (1)
  • 2. Ole Einar Björndalen NOR) +12,9 Sek.(5)
  • 3. Daniel Mesotitsch (AUT) 1:19,6 (2)
  • 4. Andreas Stitzl (GER) 1:23,1 (2)
  • 5. Oleg Ryschenkow (BLR) 1:40,2(4)
  • 6. Frode Andresen (NOR) 1:40,3 (7)
  • 7. Egil Gjelland (NOR) 1:43,0 (4)
  • 8. Janno Prants (EST) 1:19,9 (1)
    ...
  • 25. Wolfgang Perner (AUT) 4:02,9 (3)
  • 29. Hans Achorner (AUT) 4:38,4 (2)
  • Strafrunden in Klammer

    Weltcupstand Herren: 1. Poiree 430 - 2. Pawel Rostowzew (RUS) 425 - 3. Frank Luck (GER) 376 - 4. Vesa Hietalahti (FIN) 338 - 5. Andresen 312 - 6. Björndalen 308 - 7. Ricco Gross (GER) 295 - 8. Sven Fischer (GER) 287 ... 10. Sumann 222 - 19. Ludwig Gredler (AUT) 155 - 26. Mesotitsch 126 - 32. Perner 112 - 64. Wolfgang Rottmann (AUT) 13 - 83. Achorner 2

    Share if you care.