3.000 Dias von Höhlenmalereien gestiftet

17. Jänner 2002, 16:40
posten

Deutsches Neanderthal Museum aufgewertet

Mettmann - Das Neanderthal Museum im deutschen Mettmann (Nordrhein- Westfalen) hat eine umfangreiche Dia-Sammlung eiszeitlicher Höhlenkunst erhalten. Die Sammlung, die auf 3.000 Bildern Höhlenmalereien aus Spanien und Frankreich zeigt, sei privat gestiftet worden, teilte das Museum am Donnerstag mit. Damit verfüge es über eine der weltweit wichtigsten Sammlungen dieser Art.

Der langjährige Ausstattungsleiter der Deutschen Oper am Rhein, Heinrich Wendel, habe die Dias während mehrerer Reisen bis Ende der 70er Jahre in mehr als 40 Höhlen aufgenommen. Da die Farben der Höhlenmalereien zunehmend verblassen, sei die Sammlung ein wertvolles Dokument. Nach wissenschaftlicher Bearbeitung und Archivierung sollen die Dias künftig in digitalisierter Form der internationalen Fachwelt für Forschungszwecke zur Verfügung gestellt werden. (APA/dpa)

Share if you care.