Bedrohter Berliner Schüler fuhr mit Messer im Rücken Fahrrad

17. Jänner 2002, 18:12
posten

PassantInnen alarmierten Polizei - Täter stellte sich

Berlin - Ein 17-jähriger Schüler war von einem anderen Burschen mit einem Messer angegriffen worden. Wie die Berliner Polizei berichtete, fuhr der Jugendliche am Mittwochabend eine Straße in seinem Heimatbezirk Charlottenburg entlang, als ein ihm aus der Schule bekannter 15-Jähriger ihm hinterher lief und ihm plötzlich ein Küchenmesser in den Rücken rammte.

Der Täter nahm dem 17-Jährigen das Fahrrad ab. Der Verletzte forderte es aber zurück und fuhr noch ein Stück weiter, bevor er zusammenbrach. PassantInnen alarmierten Polizei und Feuerwehr.

Im Krankenhaus wurde eine fünf Zentimeter tiefe Wunde versorgt, Lebensgefahr bestand der Polizei zufolge nicht. Der Messerstecher flüchtete nach diesen Angaben zunächst, stellte sich aber in der Nacht in Begleitung seiner Mutter der Polizei. (APA/AP)

Share if you care.