Fiat: Italiens Automarkt wird 2002 um acht Prozent schrumpfen

17. Jänner 2002, 15:51
posten

Turiner Autogruppe vor schwierigem Jahr

Rom - Die Turiner Autogruppe Fiat macht auf ein schwieriges Jahr gefasst. Laut Geschäftsführer Paolo Cantarella rechnet Fiat 2002 für Italien mit einem um mindestens 8 Prozent schrumpfenden Automarkt. Das bedeute, dass im heurigen Jahr höchstens 2,2 Millionen Autos in Italien verkauft werden, sagte Cantarella im Interview mit der Mailänder Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore" (Donnerstagausgabe).

Nach Angaben Cantarellas sollte die Autobranche in Europa den Wirtschaftsabschwung weniger zu spüren bekommen. Der Rückgang sollte maximal 3 Prozent betragen. Mit der Nachfrage nach dem neuen, im Oktober auf den Markt gebrachten Fiat-Mittelklassemodell "Stilo" erklärte sich der Geschäftsführer zufrieden.

Kostenreduzierung einzige erfolgreiche Strategie

Gegen die Krise der Autobranche sei eine Kostenreduzierung die einzig erfolgreiche Strategie. "Dank der Kooperation mit General Motors hoffen wir die Ausgaben stark zu reduzieren. Synergieeffekte werden Einsparungen in Höhe von 1,5 Mrd. Euro (20,6 Mrd. S, Anm.) ermöglichen", so Cantarella. Die Zusammenarbeit mit den Amerikanern habe bereits 2001 Einsparungen von 220 Mill. Euro bewirkt.

Der Fiat-Geschäftsführer berichtete weiters, dass das Unternehmen Ende 2001 mit rund 6 Mrd. Euro verschuldet sei. Die Nettoverschuldung betrage 800 Mill. Euro. Der operative Gewinn werde voraussichtlich 300 Mill. Euro betragen.(APA)

Share if you care.