Pelz-Sprühaktion in Fendi-Boutique in Rom

17. Jänner 2002, 22:10
16 Postings

Tierschützer protestierten gegen neue Pelzkollektion

Rom - Italienische TierschützerInnen sind in Rom in eine Boutique des Modehauses Fendi eingedrungen. Mit ihrer Aktion, bei der sie sämtliche Pelze in dem Geschäft mit roter Farbe besprühten, wollten die AktivistInnen gegen die Verwendung von Tierfellen bei den Modekreationen des Hauses protestieren.

Rot als Symbol füt Tierblut

Um die wirtschaftliche Krise zu überwinden, zeigten die DesignerInnen jetzt immer häufiger Pelzkreationen für Männer, zitierten italienische Medien am Donnerstag die Tierschützer. "Das war bei den Männermodenschauen in Mailand deutlich zu sehen. Die rote Farbe symbolisiert für uns das Blut der getöteten Tiere", sagte der Präsident der Tierschutzorganisation Peta. Die Aktion wurde von der Polizei beendet. (APA/dpa)

Share if you care.