Vulkanausbruch in Republik Kongo

17. Jänner 2002, 15:02
posten

Dutzende Häuser zerstört

Goma - Im Osten der Demokratischen Republik Kongo ist am Donnerstag der Vulkan Nyiragongo ausgebrochen. Lavaströme bewegten sich von dem Berg mit rund 20 Kilometern pro Stunde auf den Flughafen der Stadt Goma zu, wie ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Die Gesteinsmassen blockierten zwei Ausfallstraßen aus Goma und zerstörten zahlreiche Häuser.

Am Nachmittag war die Lava noch etwa drei Kilometer vom Flughafen entfernt. Über Verletzte lagen zunächst keine Angaben vor. Die Rebellengruppe Sammlungsbewegung für Demokratie (RCD) begann mit der Evakuierung der Orte nördlich des Vulkans.

Die RCD hat in Goma an der Grenze zu Ruanda ihr Hauptquartier; sie wird für zahlreiche Massaker verantwortlich gemacht. Die Rebellen kontrollieren seit August 1998 das Grenzgebiet. Der Nyiragongo brach zuletzt im Jänner 1977 aus: Damals starben in einer halben Stunde fast 2.000 Menschen in einem tausend Meter breiten Lavastrom. Der Nyiragongo ist einer von einem Dutzend Vulkane im Virunga-Gebirge. (APA/AFP)

Share if you care.