Stahltrümmer des World Trade Centers werden zu Kochtöpfen

17. Jänner 2002, 14:39
2 Postings

10.000 Tonnen Stahl bereits in Indien eingelangt

Madras - Trümmer des zerstörten World Trade Centers in New York werden als Kochtöpfe in Indien und China enden. Eine erste Ladung von 10.000 Tonnen Stahl traf bereits im südindischen Hafen Madras ein.

Geschäftstüchtige Händler kauften einen Teil des Stahls, der bei den Aufräumarbeiten am "Ground Zero" zusammengetragen wurde, für 120 Dollar (134,5 Euro/1.851 S) pro Tonne, um daraus Küchengeräte herzustellen.

Recycelter Schrott

Das Metall soll zunächst recycelt und dann an kleine und mittelgroße Unternehmen verkauft werden, die Gebrauchsgegenstände produzieren. Auch Möbelfabriken sind dankbare Abnehmer für den Schrott. "In dieser Branche machen wir uns keine Gedanken über die Herkunft der Lieferungen", sagte ein Händer. "Es ist einfach nur Eisen, egal, ob es von eingestürzten Brücken, Häusern oder anderen Unglücksorten stammt." (APA/AFP)

Share if you care.