Österreich bei Breitband-Internet im europäischen Mittelfeld

17. Jänner 2002, 13:35
3 Postings

Studie prognostiziert 22 Prozent Penetration bis 2005

Österreich liegt mit seiner Entwicklung im schnellen Internetzugang via Breitband - etwa via ADSL oder Kabelnetze - im europäischen Mittelfeld. Einer jüngsten Studie des Basler Marktforschungsinstituts Prognos zufolge, werden bis 2005 rund 26 aller Schweizer Privathaushalte und 20 Prozent aller deutschen Haushalte über einen Breitband-Internetzugang verfügen. Österreich liegt bei dieser Prognose mit einer Penetration von 22 Prozent bis 2005 etwa im Mittelfeld.

"Wenig lohnende breitbandige Inhalte- und Diensteangebote"

Den Grund für die insgesamt vorerst eher geringen Verbreitung sehen die Experten in den "wenig lohnenden breitbandigen Inhalte- und Diensteangeboten". Nur für Vielnutzer sei das Breitband lohnend. Niedrige Preise für breitbandige Zugänge zum Internet und anderen Online-Diensten könnten die Nachfrage allerdings ankurbeln, so Prognos. Bis 2010 rechnet das das Forschungsunternehmen damit, dass rund 70 bis 80 Prozent aller privaten Haushalte im deutschsprachigen Raum über einen Online-Zugang verfügen werden.(APA)

Share if you care.