exponet trotzt Turbulenzen in der IT-Branche

17. Jänner 2002, 12:53
posten

Sicherheit und Konvergenz als Topthemen - Messe bleibt wegen mangelnder Alternativen im Austria Center

Auf der 9. internationalen IT-Fachmesse exponet Wien, die vom 12. bis 14. Februar im Austria Center Vienna stattfindet, werden wie im Vorjahr mehr als 400 Aussteller vertreten sein. Der Veranstalter DC Messe Veranstaltungs GmbH hofft auch heuer, wieder rund 35.000 Besucher anzulocken. "Die gesamte Branche gewinnt wieder an Selbstvertrauen", gab sich Geschäftsführerin Krassimira Bojinowa bei einer Pressekonferenz heute, Donnerstag, in Wien überzeugt.

Stabil und krisensicher

Die exponet habe sich trotz des schwierigen Umfelds als stabil und krisensicher erwiesen, nun werde man den Aufschwung in der IT- und Telekombranche mitbewegen. Der Erfolg der Messe liege in der "strikt business-orientierten Ausrichtung", so Bojinowa. Thematisch im Mittelpunkt stünden heuer Mobile Business, Sicherheitslösungen, Konvergenz der Netze und Software-Applikationen, die mittelständischen Unternehmen den Einstieg ins E-Business erleichtern sollen.

Die Zufriedenheit mit dem Veranstaltungsort Austria Center dürfte sich bei der DC Messe unterdessen in Grenzen halten. Man komme damit "ganz gut zurecht" und es gelinge, die Branche "angemessen abzubilden", dennoch handle es sich "um ein nicht ganz optimales technisches Gelände", zu dem es in Wien keine Alternative gebe. Deshalb werde die exponet auch in den kommenden Jahren im Austria Center stattfinden.

"Killt Wireless LAN UMTS?"

Auf der Hauptbühne, der KeyNoteArena, würden sich prominent besetzte Gesprächsrunden den Top-Themen der IT-Welt widmen. So diskutieren Experten am Eröffnungstag über "Europas IT: Ist die Trendwende bereits geschafft?" oder "Killt Wireless LAN UMTS?". Die flächenmäßig größten Aussteller seien heuer die Telekom Austria Gruppe mit einer Gesamtstandfläche von 850 Quadratmetern und Microsoft mit 750 Quadratmetern, die sich der Softwarekonzern allerdings mit Compaq und weiteren 27 Partnern teilt.

Laut einer Umfrage kamen vergangenes Jahr 51 Prozent der Besucher der exponet aus dem Raum Wien, 30 Prozent aus Restösterreich und 19 Prozent aus dem Ausland. Von den insgesamt rund 34.800 Personen gehörten 38 Prozent der Ebene der Geschäftsführung, 27 Prozent dem oberen und 20 Prozent dem mittleren Management an. (APA)

Share if you care.