JoWooD konnte 2001 ehrgeizige Erwartungen nicht ganz erfüllen

17. Jänner 2002, 09:25
posten

Keine 155 Prozent-Steigerung für Österreichischen Computerspiele-Hersteller

Rottenmann - Der börsenotierte österreichische Computerspielehersteller JoWooD konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2001 seine ehrgeizigen Erwartungen nicht ganz erfüllen. Der Umsatz wurde um 155 Prozent auf 41 Mill. Euro (564 Mill. S) gesteigert, das vorläufige EBIT blieb im Berichtsjahr unter dem Vorjahresniveau und erreichte 0,2 Mill. Euro.

Konzernergebnis liegt um 34 Prozent über dem Vorjahr

Das Konzernergebnis liegt mit 2,1 Mill. Euro um 34 Prozent über dem Vorjahr. Die Abweichungen seien zu den ehrgeizigen Erwartungen in Einmaleffekten begründet, sodass JoWooD im laufenden Geschäftsjahr unverändert an seinen Zielen festhält.

Ungeachtet dieser Geschäftszahlen ist es JoWooD im vergangenen Jahr insgesamt gelungen, sowohl Marktposition als auch die Zahl der verkauften Spiele deutlich auszubauen. So wurden 2001 ohne Berücksichtigung von Handelswaren der Vertriebsgesellschaften Dynamic Systems und Leisuresoft etwa 4,1 Millionen Einheiten verkauft.

Endgültige Zahlen werden im Rahmen der Bilanzpressekonferenz am 9. April bekannt gegeben. (APA)

Share if you care.