Israel verhängt neue Blockade über Jenin und Kalkilia

17. Jänner 2002, 15:53
2 Postings

Soll Eskalation vorbeugen

Jerusalem/Ramallah - Die israelische Armee hat in der Nacht auf Donnerstag Blockaden über die palästinensischen Städte Kalkilia und Jenin im Westjordanland verhängt. Das israelische Sicherheitskabinett habe die Entscheidung nach mehreren Anschlagsdrohungen getroffen, berichtete der israelische Rundfunk. Außenminister Shimon Peres hat die Forderung des EU-Ratsvorsitzenden und spanischen Außenministers Josep Pique nach Wiederherstellung der Bewegungsfreiheit des palästinensischen Präsidenten Yasser Arafat zurückgewiesen.

Angeblich Welle von Terroranschlägen geplant

Verteidigungsminister Benjamin Ben-Eliezer habe mit der angeordneten Blockade von Jenin und Kalkilia einer Eskalation der Gewalt vorbeugen wollen, meldete der israelische Rundfunk. Seit Montag ist die Stadt Tulkarem abgesperrt, Nablus und Ramallah sind seit sechs Wochen blockiert. Generalstabschef Shaul Mofaz hatte den außen- und verteidigungspolitischen Parlamentsausschuss am Montag darüber informiert, dass zahlreiche Geheimdienstwarnungen vor einer neuen Welle von Terroranschlägen vorlägen. Der bewaffnete Arm der radikalen Hamas-Organisation hat für den Fall, dass die israelische Regierung die Bewegungsfreiheit Arafats weiter einschränkt, mit neuen Angriffen in Israel gedroht. Arafat steht seit 3. Dezember in Ramallah faktisch unter Hausarrest.

Außenminister Peres sagte, erst wenn alle Hintermänner des Mordes an Tourismusminister Rehavam Zeevi gefasst seien, werde der Hausarrest gegen Arafat aufgehoben. Die marxistische PLO-Teilorganisation "Volksfront für die Befreiung Palästinas" (PFLP) hatte sich zu dem Mord an dem ultrarechten Minister im Oktober bekannt. Die israelische Armee hatte im August den PFLP-Chef Abu Ali Mustafa durch einen Raketenangriff in Ramallah gezielt getötet.

Arafat verteidigt Festnahme von Ahmed Saadat gegen eigene Reihen

Arafat hat unterdessen die Festnahme von PFLP-Chef Ahmed Saadat gegen wachsenden Widerstand aus den eigenen Reihen verteidigt. Nach der Festnahme von Saadat hoffe die palästinensische Autonomiebehörde, dass die radikale Gruppe die Mörder Zeevis ausliefere, sagte Arafat am Mittwochabend im israelischen Fernsehen. (APA)

Share if you care.