J.P. Morgan mit Quartalsverlust

16. Jänner 2002, 16:17
posten
New York - Die Pleite des Energiehändlerss Enron Corp. und faule Argentinienkredite haben der amerikanischen Großbank J.P. Morgan Chase & Co ihren ersten Quartalsverlust seit fünf Jahren beschert. Die zweitgrößte US-Bank gab am Mittwoch einen Verlust von 332 Mill. Dollar (372 Mill. Euro/5,12 Mrd. S) oder 18 Cent je Aktie bekannt nach einem Gewinn von 708 Mill. Dollar oder 34 Cent je Aktie in der entsprechenden Vorjahresperiode. J.P. Morgan habe Kredite im Volumen von 807 Mill. Dollar an Enron und Argentinien abgeschrieben. Enron hatte im Dezember den Gläubigerschutz beantragt, nachdem der zuvor angestrebte Zusammenschluss mit dem kleineren Konkurrenten Dynegy Inc gescheitert war. Enrons Berater bei den Fusionsverhandlungen war J.P. Morgan. (APA/dpa)
Share if you care.