Deutsche Bank will Bulgariens Telekom zu 65 Prozent privatisieren

16. Jänner 2002, 16:12
posten

Wenn neues Privatisierungsgesetz verabschiedet ist

Die Bulgarische Telekommunikations-Gesellschaft (BTK) soll bis zu 65 Prozent privatisiert werden. Das geht aus der Verkaufsstrategie des Privatisierungs-Beraters Deutsche Bank hervor, wie der bulgarische Transport- und Kommunikationsminister Plamen Petrow am Mittwoch vor der Presse mitteilte. Die Privatisierung von BTK könne erst dann beginnen, nachdem das Parlament ein neues Privatisierungsgesetz verabschiedet.

Eine Vereinbarung von 1999 für den Verkauf von BTK an das niederländisch-griechische Konsortium KPN/OTE für über 1 Milliarde DM (511 Mio Euro) war kurz vor der Vertragsunterzeichnung gescheitert. BTK ist das größte 2002 zur Privatisierung anstehende staatliche Unternehmen Bulgariens. Darüber hinaus sollen auch der Tabak- und Zigarettenhersteller Bulgartabak, Rüstungs- und Wärmekraftwerke, die Schiffswerft in Warna und die See- und Flusshandelsflotte des Landes verkauft werden. (APA/dpa)

Share if you care.