T-Online- Suchmaschine wird ausgetrickst

16. Jänner 2002, 16:36
1 Posting

Statt Tennie-Band kommt Porno-Link

Die Suchmaschine von T-Online "Fast" liefert zahlreiche jugendgefährdende Links bei der Eingabe völlig harmloser Begriffe. Zu diesem Urteil kommt die Zeitschrift Online-Today , die die Suchmaschine zahlreichen Tests unterzogen hat. So fanden die Tester beispielsweise bei der weltweiten Suche zur Newcomer-Band "Bro'Sis" viele Porno-Links. Auch Neonazi-Websites tauchen bei der Suche mit "Fast" häufig auf.

Fiese Tricks

Die Betreiber der Sites wenden einen einfachen Trick an: Sie versehen ihre Angebote mit Begriffen, die gerade populär sind. Bevorzugt mischen sie Namen von Stars unter, kombinieren aber auch völlig gängige Worte. Die Anbieter von Suchmaschinen können sich dagegen schützen, aber sauberes Filtern ist teuer und aufwändig. Dafür seien die norwegischen Betreiber von "Fast" verantwortlich, so T-Online Sprecher Michael Schlechtriem: "Die Resultate und die Suche selbst liegen nicht auf unseren eigenen Servern. Wir vermitteln nur den Zugang."(red)

Share if you care.