T-Online: Schluss mit Gratis-Internet

16. Jänner 2002, 12:20
posten

Kostenpflichtige Inhalte sollen weitere Erlösquelle erschließen

Bonn/Darmstadt - T-Online hat mit kostenpflichtigen Angeboten seine Produktpalette im Internet ausgeweitet. Ab sofort können Kunden Inhalte aus den Bereichen Wirtschaft, Unterhaltung, Sport und Gesundheit beziehen, teilte der größte europäische Onlinedienst am Mittwoch in Darmstadt mit. Der erste Schritt in Richtung kostenpflichtige Inhalte sei getan, weitere Angebote würden folgen. Insgesamt bietet T-Online über 100 Einzelprodukte.

Neue Erlösquellen

Mit der Offensive will sich die Tochterfirma der Deutschen Telekom AG (Bonn) eine weitere Erlösquelle im Internet erschließen. Bisher entfällt mehr als 80 Prozent des Umsatzes auf das reine Zugangsgeschäft, der übrige Teil auf Werbung und elektronischen Handel (E-Commerce). Die kostenpflichtigen Angebote werde T-Online kontinuierlich um weitere hochwertige Inhalte ausbauen, erklärte Marketing-Chef Burkhard Graßmann. (APA/dpa)

Share if you care.