Tourismusumsätze im November um neun Prozent gestiegen

16. Jänner 2002, 10:42
posten

Kräftige Dynamik hat sich fortgesetzt

Wien - Im November 2001 sind die österreichischen Tourismusumsätze nach vorläufigen Berechnungen der Statistik Austria und des Wirtschaftsforschungsinistituts (Wifo) um 8,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 550,6 Mill. Euro (7,58 Mrd. S) gestiegen. Damit habe sich die relativ kräftige Dynamik der vergangenen Sommersaison auch zu Beginn der Wintersaison 2001/02 fortgesetzt, kommentierte Tourismus-Staatssekretärin Mares Rossmann (F) am Mittwoch die Zahlen. Für das Gesamtjahr 2001 könne mit einem Umsatzwachstum von 7,5 Prozent gerechnet werden.

Auf den für Österreich wichtigen Herkunftsmärkten konnten bei den Nächtigungen von Gästen aus Italien, Großbritannien, der Schweiz und aus Deutschland relativ kräftige Steigerungen verbucht werden, starke Einbrüche gab es jedoch nach den Anschlägen vom 11. September erwartungsgemäß bei US-Amerikanern. Die Nachfrage der Belgier und Franzosen stagnierte, die Zahl der Nächtigungen der niederländischen Gäste war leicht rückläufig.

Relativ starke Umsatzzuwächse im November 2001 erzielten besonders Salzburg und das Burgenland sowie Vorarlberg, Tirol und Kärnten. Unterdurchschnittliche Zuwächse verbuchten Oberösterreich und die Steiermark, Wien und Niederösterreich konnten die Vorjahresergebnisse in etwa halten. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.