Burgenländische Unternehmerinnen im Vormarsch

17. Jänner 2002, 10:42
posten

Neuer Service von "Frau in der Wirtschaft": Betriebshilfe

Eisenstadt - Im Burgenland gibt es rund 2.700 Unternehmerinnen, d. h., dass fast ein Drittel der BetriebsinhaberInnen weiblich ist. Mit einem Durchschnittsalter von 43,1 Jahren sind die Burgenländerinnen auch Österreichs jüngste Unternehmerinnen. Diese Zahlen nannte Burgenlands Wirtschaftskammer-Präsident Franz Kröpfl anlässlich der Vorstellung der neuen Landesvorsitzenden von "Frau in der Wirtschaft", Gerhild Umathum, am Dienstag in Eisenstadt.

"Betriebshelfer"

Als neues Serviceangebot von "Frau in der Wirtschaft" stellte Gerhild Umathum die Betriebshilfe für Unternehmerinnen - auch Unternehmer können sie in Anspruch nehmen - vor: Bei existenzbedrohenden Situationen, wie Ausfall durch Krankheit, Unfall bzw. vor der Geburt eines Kindes springen erfahrene BetriebshelferInnen ein, um eine Betriebsschließung zu verhindern.

Betriebshilfe in Anspruch nehmen kann jedEr, die/der bei der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft pflichtversichert und Kammermitglied ist. Bei diesem Service kooperiert "Frau in der Wirtschaft" mit dem in Niederösterreich ansässigen Verein "Betriebshilfe für die Wirtschaft".

Die neue Landesvorsitzende von "Frau in der Wirtschaft", Umathum, ist eine gebürtige Tirolerin und seit 25 Jahren im nordburgenländischen Parndorf ansässig. Sie ist gelernte Rauchfangkehrerin und hat sich außerdem zur Kommunikationstrainerin ausbilden lassen. (APA)

Share if you care.