Pakistan: Extremismus- Archiv zerstört

16. Jänner 2002, 08:45
posten

Dossiers über Moslemaktivisten fielen Feuer zum Opfer - Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Islamabad - In der pakistanischen Bundeshauptstadt Islamabad ist ein Regierungsgebäude vollständig ausgebrannt, in dem wichtige Dokumente über extremistische Gruppen archiviert waren. Nach Polizeiangaben vom Mittwoch wurde der Brand möglicherweise durch einen Kurzschluss ausgelöst. Die Behörden schlossen aber auch Brandstiftung nicht aus. Möglicherweise gebe es einen Zusammenhang mit den zahlreichen Festnahmen mutmaßlicher Moslemextremisten in den vergangenen Tagen.

Staatschef General Pervez Musharraf hatte am Samstag fünf als extremistisch eingestufte islamistische Organisationen verboten. Seitdem nahmen die Behörden rund 1900 mutmaßliche Moslemextremisten fest.

In dem sechzehnstöckigen Gebäude waren 15 Abteilungen der Regierung untergebracht, unter anderem ein Archiv des Innenministeriums mit brisanten Unterlagen über militante Gruppen. Das Feuer brach in den frühen Morgenstunden in den oberen Stockwerken aus.(APA)

Share if you care.