Neuausgabe der Werke von Patricia Highsmith

16. Jänner 2002, 00:07
1 Posting

Auf 32 Bände angelegt - Unveröffentlichtes zum Auftakt

Zürich - Der Diogenes Verlag in Zürich, der seit 1974 das Werk der bedeutenden Kriminalschriftstellerin Patricia Highsmith (1921-1995) in deutschen Übersetzungen herausbringt, kündigt eine neue Ausgabe ihrer Werke an. Im März wird die Edition, die nach Angaben des Verlagshauses auch bisher unveröffentlichte Texte der Erzählerin bietet wird, mit zwei Bänden gestartet.

Die Sammlung "Die stille Mitte der Welt" bietet noch nie veröffentlichte Stories aus dem Nachlass von Patricia Highsmith. Die 14 Texte sind keine Suspensegeschichten, sondern psychologische Erzählungen, in denen es laut Verlag um moderne Großstadtmenschen, traumversponnene Liebende und ältere, vom Leben gerupfte Frauen und Männer geht. Als zweiter Band wird im März der von Alfred Hitchcock verfilmte Debütroman "Zwei Fremde im Zug" von 1950 in der neuen Übersetzung von Melanie Walz vorgelegt.

Die neue Highsmith-Werkausgabe wird von Paul Ingendaay und Anna von Planta herausgegeben und soll 32 Bände umfassen. Sie beruhen nach Verlagsangaben jeweils auf den kritisch durchgesehenen Originaltexten und werden mit Nachworten zur Lebens- und Werkgeschichte versehen.

Die Edition, die bis zum Herbst 2005 geschlossen vorliegen soll, macht sich erstmals die Aufzeichnungen der Autorin zur Entstehungsgeschichte einzelner Werke, zu Plänen und Informationsquellen zunutze und informiert über den schöpferischen Prozess und die Lebenszusammenhänge, wie sich aus den Notiz- und Tagebücher von Patricia Highsmith rekonstruieren lassen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.