Mann mit dem ersten implantierten Herzschrittmacher gestorben

15. Jänner 2002, 21:10
posten

Bis zu seinem Tod wurden Arne Larsson 26 Geräte eingepflanzt

Stockholm - Arne Larsson, der erste Mensch, dem ein Herzschrittmacher implantiert wurde, ist tot. Der Schwede starb im Alter von 86 Jahren in einem Vorort von Stockholm. Am 8.Oktober 1958 war ihm der erste Herzschrittmacher eingesetzt worden. Bis zu seinem Tod erhöhte sich die Zahl der Geräte auf 26. Larsson litt am so genannten Adams-Stokes Syndrom. Die Krankheit senkt den Herzschlag und reduziert so die Durchblutung des Gehirns.

Der Medizin-Techniker Rune Elmqvist hatte den Schrittmacher in der Größe eines Hockey-Pucks entwickelt. Die Operation, die vom Herzchirurgen Ake Senning durchgeführt wurde, stabilisierte Larssons Herzfrequenz und verbesserte seinen Zustand sofort. Fünf Stunden später setzte das Herz jedoch aus, und Larsson wurde ein zweites Gerät eingepflanzt. Zwei Wochen später konnte der Schwede das Krankenhaus verlassen.

Die Operation habe eine moralische und ethische Debatte darüber ausgelöst, ob Menschen mechanische Geräte eingepflanzt werden sollten, um deren Leben zu verlängern, sagten Larsson und seine Frau 1998 rückblickend. Seit damals hat die Technik, auch durch Entwicklungen in der Raumfahrt und Computertechnologie, enorme Fortschritte gemacht.

Moderne Geräte sind bedeutend kleiner und verfügen über hoch entwickelte Schaltkreise und Sensoren. Im Vergleich zu dem Schrittmacher Larssons, der mit zwei Transistoren funktionierte, haben in den heutigen Geräten 500.000 Transistoren Platz. Nach Angaben des Schrittmacher-Herstellers St. Jude werden jährlich weltweit mehr als eine halben Million Herzschrittmacher verschrieben. (APA)

Share if you care.