Das Tote Meer schwindet rapide

15. Jänner 2002, 21:02
4 Postings

Minus sechs Meter im vergangenen Jahrzehnt

Boulder - Allein im vergangenen Jahrzehnt sei der Wasserstand um mehr als sechs Meter gesunken, berichtet das Journal "Geological Society of America Bulletin" (Bd.114, Nr.1, S.12) vom Dienstag.

Mit der Absenkung des Ufers sinkt auch der tiefste Punkt der Landfläche der Erde. Der Rand des sehr salzhaltigen Gewässers an der Grenze zwischen Israel und Jordanien ist mit rund 400 Metern unter dem Meeresspiegel bereits derzeit der tiefste Punkt.

Grund für das Schwinden ist, dass der Jordan und andere Zuflüsse des Meeres angezapft und vor allem landwirtschaftlich genutzt werden. Das israelisch-amerikanische Team um Gidon Baer vom Geologischen Forschungsinstitut Israels in Jerusalem entdeckten die Senkung des salzigsten Meeres der Welt bei der Auswertung europäischer Satellitenaufnahmen. Das Journal der amerikanischen Geologenvereinigung wird in Boulder (US-Bundesstaat Colorado) herausgegeben. (APA)

Share if you care.