Blaue Briefe und Treuegeld

15. Jänner 2002, 19:27
1 Posting

Geschichten über die HP-Fusion

Während Hewlett-Packard einerseits die Entlassung von Tausenden Mitarbeitern im Zuge der Fusion mit Compaq vorbereitet (geplant: 15.000), können sich andere auf Prämien freuen, wenn sie dem Unternehmen treu bleiben. In einem Bericht an die New Yorker Börsenaufsicht (SEC) am Montag erklärte HP, dass es 6000 Schlüsselmitarbeitern einen Bonus in Höhe eines halben Gehaltes anbieten werde. Die Treueprämie würde zur Hälfte beim Abschluss der Verpflichtung zum Bleiben, zur anderen Hälfte ein Jahr danach bezahlt werden. Der Nibelungenschwur ist HP eine erkleckliche Summe wert: Falls alle betreffenden Angestellten annehmen, würde dies insgesamt 337 Mio. Dollar (378 Mio. EURO) kosten.

In ihrem SEC-Bericht beziffert HP die Kostenersparnis aufgrund der Fusion mit 2,5 Mrd. Dollar, was theoretisch 25 Prozent Umsatzrückgang der vereinten Firma kompensieren könnte. HP erwartet jedoch nur maximal fünf Prozent Umsatzrückgang.(red)

Share if you care.