Lost & Found

15. Jänner 2002, 14:19
posten
Ursula Hentschläger liest aus ihrem neuen Roman "lost & found". Ursula Hentschläger wurde 1963 in Linz geboren und ist promovierte Kommunikationswissenschafterin. Seit zehn Jahren arbeitet sie interdisziplinär in den Bereichen Literatur, Neue Medien und Kunst. 1998 Gründung von "Zeitgenossen" (gemeinsam mit Zelko Wiener). Veröffentlichungen: "Martscherie oder das Leben in der Versuchung" (1994), "Paramour - Kunst im Kontext Neuer Technologien" (1999), "Lost & Found" (2001), alle im Triton Verlag.

Inhalt des Romans

Madeleine ist gerade auf dem Weg, ihr Leben neu einzurichten, als der Zufall ihr ein beachtliches Startkapital in die Hände spielt. Was aber tun mit einem Vermögen, das eigentlich nicht ihr gehört - oder doch? Madeleine lässt alles Vergangene hinter sich und begegnet auf ihrer Reise ins Ungewisse den Geschichten jener Menschen, die für ihr Leben prägend waren. Nur: ihr Blick zurück erfährt erhebliche Korrekturen.

In Ursula Hentschlägers neuestem Roman verknüpfen sich Erlebensmomente und Lebensgeschichten von Menschen zu einem zeitgleichen Bündel unterschiedlicher Denk- und Empfindungsweisen, in denen wir uns als LeserInnen nicht selten selbst wiederfinden. Allen Geschichten scheint eines gemeinsam zu sein: Erst, wenn Verluste als gegeben akzeptiert und somit zurueckgelassen werden, eroeffnen sich neue Lebenswege. (red)

15.01.2002/19:00
Literaturhaus Wien
Zieglergasse 26A
A-1070 Wien
Share if you care.