Photovoltaik-Anlage für Uni Barcelona

18. Jänner 2002, 19:48
posten

EU finanziert Photovoltaikanlagen für Unis und Kulturzentren

Barcelona - Die Universität Barcelona erhält aus Fördermittel der EU die größte Photovoltaik-Anlage, die je in einem einzelnen Gebäude der Stadt installiert wurde. Die Solar-Anlage wird durch das "UnivERsol"- Projekt (Universities, Renewable Energies, solar) ermöglicht, das vom Generaldirektor für Transport und Energie (DGTREN) der EU-Kommission mitfinanziert wird.

Die Anlage in Barcelona enthält ein 500 Quadratmeter großes Solarzellen-Modul, das jährlich rund 60 Megawatt Stunden Strom herstellen soll. Das entspricht in etwa dem Jahresverbrauch von 30 Häusern. Der Strom wird die Fakultät für Physik und Chemie mit Strom versorgen. Insgesamt kostet das gesamte Projekt 5,9 Mio. Euro, davon entfallen 4,9 Mio. auf die Anlage selbst, der Rest auf weitere Untersuchungen. 42 Prozent des Budgets stammt aus dem Topf der EU-Kommission.

Verantwortlich für die Installation und die Koordination in Barcelona ist Antoni Lloret, Professor für angewandte Physik und Optik. Lloret arbeitet mit dem katalanischen Institut für Energie und "UnivERsol" zusammen. Das Projekt Design wurde vom Euregional Photovoltaic Systems Group (GESP) abgezeichnet, das im Barcelona Science Park untergebracht ist. "UnivERsol" hat bereits 25 Universitätsgebäude und Kulturzentren in Europa mit solchen großen Solaranlagen ausgestattet. Universitäten in Großbritannien, Frankreich und in Holland gehören dazu. Ziel des Projekts ist es, so genannte "grüne Uni-Campus" und "grüne Stadtteile" zu schaffen. Sie sollen Vorläufer zu nachhaltigen Städten werden. (pte)

Share if you care.