Nicht nur Prestige zu gewinnen

20. Jänner 2002, 18:49
posten

In Kitzbühel werden die höchsten Preisgelder im Weltcup gezahlt, insgesamt 400.000 Euro wurden verteilt

Kitzbühel - Ein Sieg bei den Hahnenkammrennen ist nicht nur der mit dem meisten Prestigegewinn, sondern auch der, der sich in klingender Münze am meisten auszahlt. Bei den vier Entscheidungen wurden nicht weniger als 400.000 Euro (5,504 Mio. Schilling) ausgeschüttet - so viel wie noch nie. Seit 1999 stieg das Preisgeld um 800.000 Schilling (58.138 Euro).

Am meisten rentierten sich Erfolge in Abfahrt und Slalom, jeweils 50.000 Euro (688.015 S) wurden an die Triumphatoren ausgezahlt - vor Steuern. Nicht ganz so hoch dotiert waren der Super G und die Kombination (40.000 Euro). Eine Besonderheit ist, dass nicht nur die ersten Zehn, sondern die Top 15 belohnt wurden. In Abfahrt und Slalom bekam man für Rang 15 immerhin noch 500 Euro (6.880 S), im Super G 400 Euro (5.504 S). (APA)

Was es zu verdienen gab:

  • Abfahrt und Slalom (Gesamt jeweils 120.000 Euro): 1. Platz: 50.000 Euro - 2. Platz: 23.500 - 3. Platz: 12.000 - 4. Platz 7.500 - 5. Platz: 5.500 - 6. Platz: 4.000 - 7. Platz: 3.550 - 8. Platz: 3.100 - 9. Platz: 2.700 - 10. Platz: 2.300 - 11. Platz: 1.900 - 12. Platz: 1.500 - 13. Platz: 1.150 - 14. Platz: 800 - 15. Platz: 500.

  • Super G (Gesamt: 95.500 Euro)

    1. Platz: 40.000 Euro - 2. Platz: 18.000 - 3. Platz: 8.500 - 4. Platz: 6.000 - 5. Platz 4.500 - 6. Platz 3.500 - 7. Platz: 3.100 - 8. Platz: 2.700 - 9. Platz: 2.300 - 10. Platz: 1.900 - 11. Platz: 1.600 - 12. Platz: 1.300 - 13. Platz: 1.000 - 14. Platz: 700 - 15. Platz: 400.

  • Kombination:

    1. Platz: 40.000 - 2. Platz: 16.500 - 3. Platz: 8.000.

    Share if you care.