Betatest von StarOffice mit einer Million Downloads

15. Jänner 2002, 12:02
3 Postings

Fertige Version soll im April erscheinen

Rund eine Million Downloads registrierte Sun Microsystems für die Betaversion der neuen Ausgabe von StarOffice. Die Vollversion dieses kostenlos verteilten Pakets aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationssoftware und anderen Büroanwendungen soll voraussichtlich im April erscheinen.

Modularisierung

Eine der besten Neuerungen in StarOffice 6.0 ist der Verzicht auf den einheitlichen Office-Desktop, der für viele Anwender zu gewöhnungsbedürftig war und sich zudem als Speicherfresser erwies. Künftig gibt es wieder für jeden Dokumententyp wie Text, Tabelle oder Präsentation ein eigenes Programm-Modul, das sich einzeln starten lässt.

XML

Als einheitliches Format für alle Text-, Tabellen- und andere Dokumente wird XML eingeführt. Die "Extensible Markup Language" ist ein offener Standard für die Beschreibung der inhaltlichen Struktur von elektronischen Dokumenten aller Art und gilt als Allzweckmittel für die Übermittlung und Veröffentlichung von Informationen - gleichgültig ob unter Windows, Mac oder Unix. Dies entspricht auch dem plattformübergreifenden Konzept von StarOffice: Das Programmpaket wird für Windows, Linux und Solaris, die Unix-Version von Sun, entwickelt. Für die Microsoft-Formate gibt es Filter, so dass sich Word- oder Excel-Dateien auch in StarOffice verwenden lassen.

Hersteller Sun Microsystems hat StarOffice im August 1999 von der Hamburger Firma Star Division übernommen. Von dem Software-Paket wurden bisher weltweit mehr als 25 Millionen Stück verbreitet. (APA)

Share if you care.