Neuseeländer kann sich nicht entscheiden ...

15. Jänner 2002, 12:52
1 Posting

... und fordert nach Amputation seiner transplantierten Hand neue an

Lyon - Der Neuseeländer Clint Hallam hat Schlagzeilen gemacht, weil er als erster Mensch der Welt mit einer fremden Hand lebte. Er machte erneut Schlagzeilen, als er sich vor knapp einem Jahr die transplantierte Hand wieder amputieren ließ. Nun scheint der 51-Jährige seine Meinung abermals geändert zu haben: Er möchte wieder eine neue Hand, wie seine Ärzte am Montag mitteilten.

Hallam habe einem Mitglied des in London ansässigen Ärzteteams eine E-Mail geschickt und um eine erneute Transplantation gebeten, sagte Jean-Michel Dubernard, der die Operation geleitet hatte. Allerdings stünden seine Chancen schlecht: Die französischen Behörden haben entschieden, dass nur solche Transplantationen ausgeführt werden sollten, die als lebensnotwendig erachtet werden. Seine eigene rechte Hand hatte Hallam vor 17 Jahren bei einem Unfall mit einer Kettensäge verloren. (APA)

Share if you care.