US-Spezialeinheiten sollen Karadzic in Bosnien festnehmen

14. Jänner 2002, 18:20
2 Postings

Mehr als 300 Ranger bereit für den Ernstfall

Sarajewo - US-Spezialeinheiten sind einem Zeitungsbericht zufolge zur Festnahme des als Kriegsverbrecher gesuchten Serbenführers Radovan Karadzic nach Bosnien-Herzegowina verlegt worden. Die Ranger seien in dem Land eingetroffen, um den seit Jahren untergetauchten Ex-Politiker nach zwei Monaten genauer Überwachung zu fassen, berichtete die bosnisch-serbische Tageszeitung "Nezavisne novine" (Banjaluka) am Montag.

Mehr als 300 Ranger seien an drei verschiedenen Stellen in Bosnien in Position gegangen, schrieb das Blatt unter Berufung auf Informationen aus der NATO-geführten Friedenstruppe SFOR. Sie seien nur für diese eine Aufgabe im Einsatz. US-Vertreter hätten zur Festnahme des vom UNO-Kriegsverbrechertribunal gesuchten Karadzic ein Abkommen mit dem montenegrinischen Präsidenten Milo Djukanovic getroffen, der die Grenze zu Bosnien dicht machen wolle.

In dem Bericht wird auch der ebenfalls als Kriegsverbrecher angeklagte bosnisch-serbische General Ratko Mladic erwähnt, der sich in Belgrad versteckt halte. "Während die Festnahme von Mladic von den diplomatischen Beziehungen zwischen Den Haag und Belgrad abhängt, ist der Fall des früheren Führers der bosnischen Serben (Karadzic) komplexer", schreibt das Blatt. Offizielle Stellen in Bosnien kommentierten den Bericht zunächst nicht. (APA/dpa)

Share if you care.