Finnischer Nokia-Boss zahlte 116.000 Euro für zu schnelles Fahren

14. Jänner 2002, 14:57
posten

75 km/h statt der vorgeschriebenen 50 km/h gefahren

Nokia-Manager Anssi Vanjoki muss ein Bußgeld in Höhe von 116.000 Euro (1,6 Mill. S) für eine simple und nicht mal sonderlich extreme Geschwindigkeitsübertretung in die Staatskasse zahlen. Wie die Boulevardzeitung "Ilta Sanomat" am Montag in Helsinki meldete, war das Vorstandsmitglied beim größten Handyhersteller der Welt im Oktober beim Motorradfahren von einer Polizeistreife gestoppt worden.

Vanjoki war in der Hauptstadt 75 km/h statt der vorgeschriebenen 50 km/h gefahren. Da Strafen für zu schnelles Fahren und andere Übertretungen der Verkehrsregeln in Finnland je nach Einkommenshöhe geahndet werden, ließen sich die Behörden die jüngste Steuererklärung Vanjokis kommen und errechneten aus dem Gesamteinkommen von 14 Millionen Euro (193 Mill. S) für 1999 ein Bußgeld in Höhe von 14 Tagegeldern. Dies war das höchste jemals in Finnland verhängte Strafgeld. Vanjoki hat Einspruch eingelegt. (APA,dpa)

Share if you care.