Voest Alpine: Interessenten für Aktienpaket

14. Jänner 2002, 14:51
1 Posting

Finanzminister will ÖIAG-Anteil jedoch nicht verkaufen

Wien - "Ja, wir haben Investoren an der Hand. Das sagt Generaldirektor Franz Struzl allen, die es hören wollen", bestätigte der Pressesprecher der Voest Alpine AG, Wilhelm Nitterl, am Montag. In erster Linie handle es sich um ausländische Investoren.

Beim Antrittsbesuch von Struzl bei Finanzminister Karl-Heinz Grasser (F), bereits vor einigen Wochen, habe der Voest Alpine-Chef von Interessenten berichtet, die von der ÖIAG ein größeres Paket voestalpine-Aktien erwerben wollten, schreibt das Nachrichtenmagazin "Profil" in seiner dieswöchigen Ausgabe. Wenn sich die ÖIAG von einem Teil ihrer 38-Prozent-Beteiligung an Voest Alpine trennen und ihr Engagement auf die Sperrminorität von 25 Prozent reduzieren wolle, was bisher ins Auge gefasst worden sei, sei nun die Gelegenheit gekommen, habe Struzl laut "Profil" erklärt. Zu Struzls Erstaunen habe Grasser allerdings erwidert, die ÖIAG werde sicher keine Voest Alpine-Aktien verkaufen. (APA)

Share if you care.