Krankenkassen: Grüne orten "Chaos in der FPÖ"

14. Jänner 2002, 13:45
posten

Zweckwidmung der Tabaksteuer denkbar aber nicht "ultima ratio"

Wien - Der Gesundheitssprecher der Grünen, Kurt Grünewald, kritisierte am Montag die "heuchlerische Politik" der Regierung im Zusammenhang mit den Krankenkassen. Einerseits werde eine Anhebung der Beiträge stets in Abrede gestellt und andererseits werde man nicht daran vorbeikommen, dass die Krankenkassen schlicht und einfach finanzielle Mittel brauchen. Grünewald ortet Chaos innerhalb der FPÖ: "Bundesminister Haupt widerspricht Staatssekretär Waneck und Waneck widerspricht Haupt."

Zum Vorschlag der Zweckbindung der Tabaksteuer meinte Grünewald in einer Aussendung: "Das ist durchaus ein Gedanke, dem man sich annähern kann. Für die Sicherstellung des österreichischen Gesundheitssystems sei dies aber nicht die "ultima ratio". (APA)

Share if you care.