Oyster-Fonds in Österreich zum Handel zugelassen

14. Jänner 2002, 13:33
posten

Schweizer Vermögensverwalter Syz & Co expandiert weiter

Wien/Salzburg - Die von der Schweizer Vermögensverwaltungsgruppe Syz & Co mit Sitz in Genf gemanagten Oyster-Fonds sind nun auch in Österreich zum Handel zugelassen. Erst im Dezember 2001 hat Syz & Co in Salzburg gemeinsam mit Johannes und Michael Berger-Sandhofer die Syz & Berger-Sandhofer Vermögensverwaltung gegründet. Damit schreite die Unternehmensgruppe Syz & Co zu einer neuen Entwicklungsphase auf verschiedenen europäischen Finanzplätzen, heißt es in einer aktuellen Presseaussendung der Syz & Co.

Die Familie der luxemburgischen Oyster-Fonds wird nunmehr in sieben europäischen Ländern vertrieben. Die Vertreterin der SICAV in Österreich ist die Raiffeisen Zentralbank (RZB). Ihr obliegt auch die Kommerzialisierung der Fonds, heißt es weiter. Die Oyster-Fondsfamilie umfasst elf Wertpapierfonds, die "verschiedene Anlagesegmente abdecken und den unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht werden."

Externen Anlegern eine bestmögliche Performance bieten

Die Oyster-Fonds seien in der Absicht konzipiert worden, externen Anlegern eine bestmögliche Performance zu bieten. Das diesbezügliche Engagement komme insbesondere in der Wahl eines Entschädigungssystems zum Ausdruck, welches in Abhängigkeit von den erzielten Erträgen stehe, heißt es weiter. Die Oyster-Fonds werden aktiv und nicht indexorientiert verwaltet.

Die Gruppe Syz & Co mit Sitz in Genf wurde 1996 gegründet. Heute verwaltet die Gruppe Syz & Co rund 4,5 Mrd. Schweizer Franken (3,03 Mrd. Euro/41,7 Mrd. S) und beschäftigt nahezu 100 Mitarbeiter.(APA)

Share if you care.