US-Truppen hätten Mullah Omar um ein Haar gefangen

14. Jänner 2002, 06:33
posten

Taliban-Chef soll bei Bombardierung Kandahars entkommen sein

New York - US-Truppen hätten den obersten Taliban-Chef, Mullah Mohammed Omar, nach einem Zeitungsbericht bei den Angriffen auf Kandahar Anfang Dezember um ein Haar gefangen. Mullah Omar habe in letzter Minute den amerikanischen und afghanischen Soldaten entkommen können, als die US-Luftwaffe sein Hauptquartier in der südafghanischen Stadt bombardiert habe, berichtet das US-Nachrichtenmagazin "Newsweek" (Montagsausgabe) unter Berufung auf Mullah Omars Chauffeur.

Von der ehemaligen Taliban-Hochburg sei der oberste Taliban von Stadt zu Stadt geflohen und habe nachts in Höhlen geschlafen. Die Taliban hatten Kandahar nach intensiven US-Luftangriffen Anfang Dezember aufgegeben.

Der Chauffeur befindet sich laut "Newsweek" derzeit in Pakistan. Über den Aufenthaltsort von Mullah Omar herrscht nach wie Rätselraten. Einer seiner Vertrauten dementierte in einem anderen Pressegespräch Gerüchte, wonach der Taliban-Chef eine Tochter des mutmaßlichen Terroristenführers Osama bin Laden geheiratet hat. Mullah Omar habe eine vierte Frau geehelicht, die aber nicht aus Bin Ladens Familie stamme, sagte einer der Architekten des Taliban-Hauptquartiers. (APA)

Share if you care.