Intendanten braucht auch Deutschland

13. Jänner 2002, 19:54
posten

ZDF: Bis Freitag Poker um Personalpaket

Ein weiteres Scheitern soll diesmal ausgeschlossen werden. Am kommenden Freitag ist der zweite Versuch angesetzt, einen neuen ZDF-Intendanten zu wählen. Im Dezember kam es zum Patt zwischen Schwarz und Rot im Fernsehrat der deutschen öffentlich-rechtlichen Anstalt: Kein Kandidat schaffte die Mehrheit von drei Fünftel der Stimmen.

ARD-Programmdirektor Günter Struve als Favorit

Die besten Chancen werden ARD-Programmdirektor Günter Struve eingeräumt. Für Struve spricht seine jahrzehntelange Erfahrung; dass er bis 1992 ein SPD-Parteibuch hatte und jetzt als "unabhängig" gilt. Gegen den umtriebigen TV-Manager wird sein Alter ins Treffen geführt. Im März wird Struve 62 Jahre alt. Er stünde nur für eine Übergangszeit zur Verfügung.

Chancen für CSU-Favoriten Gottfried Langenstein gestiegen

Dass CSU-Chef Edmund Stoiber am Freitag offiziell zum Kanzlerkandidaten der Union gekürt wurde, hat auch Auswirkungen auf dem Mainzer Lerchenberg: Damit dürften die Chancen des CSU-Favoriten Gottfried Langenstein gestiegen sein. Der bisher unscheinbar agierende ZDF-Direktor für die Auslandssender 3Sat und Arte wird wegen seines Alters von 47 Jahren als deutliche Verjüngung an der ZDF-Spitze angepriesen. Geringere Chancen werden dem ZDF-Programmchef Markus Schächter zugebilligt. Vizechefredakteur Helmut Reitze, der noch im Dezember als Kandidat antrat, scheint aus dem Rennen. Als Kompromisskandidat könnte noch der Fernsehdirektor der Deutschen Welle, Christoph Lanz, zum Zug kommen.

Parallelen zum ORF ...

"Es scheint auf Struve zuzulaufen", meinte ein Mitglied des Fernsehrates zum STANDARD: "Aber wer weiß, welche Personalpakete noch geschnürt werden müssen." Das Gezerre um den ZDF-Intendanten erinnere an die Verhandlungen rund um den ORF-General, heißt es in Mainz. Hier geht es bis 8. Februar um ein Personalpaket für weitere Direktorenposten unter Monika Lindner (siehe dazu: Sonderseite/ORF-Reform). (afs/DER STANDARD; Pint-Ausgabe, 14. Jänner 2002)

Link
ZDF
Share if you care.