Anleger entdecken Autoanleihen

13. Jänner 2002, 18:57
posten

Nach DaimlerChrysler könnten Ford und GM Anleihen ausgeben

New York - Nachdem die Platzierung der neuen Anleihe der DaimlerChrysler AG ein voller Erfolg war - die Emission war vierfach überzeichnet und wurde zweimal aufgestockt auf insgesamt 2,8 Mrd. Dollar (3,14 Mrd. EURO/43,3 Mrd. S) - dürften die Konkurrenten bald nachziehen. General Motors und Ford, die zwei größten Autohersteller, werden ebenfalls mit Festverzinslichen an den Markt kommen, erwarten Investoren.

Umlaufende Anleihen von Ford und GM verzeichneten bereits Kursgewinne. Die 5,5-Prozent-Anleihe von Ford mit Fälligkeit 2004 rentierte am Donnerstag bei 5,32 Prozent, nach 5,34 Prozent am Vortag. Zum Vergleich: Österreichische Bundesanleihen bringen zurzeit nur knapp über vier Prozent Rendite. "Nachdem GM und Ford gesehen haben, wie gut die DaimlerChrysler-Anleihe gelaufen ist, dürften sie ebenfalls den Kapitalmarkt anzapfen", schätzt Robert Auwärter, Fondsmanager bei Vanguard Group. "Die Marktlage hat sich eindeutig gebessert für sie."

Die drei Autoproduzenten gehören zu den eifrigsten Emittenten am Anleihemarkt, insgesamt werden bei ihnen in diesem Jahr Papiere im Volumen von 70 Mrd. Dollar fällig, zeigen die Daten von Bloomberg. "Ford und General Motors würden ebenfalls auf eine rege Nachfrage stoßen, insbesondere GM", prognostiziert Marion Stommel-Hazidimoulas, Fondsmanagerin bei WestLB Asset Management in Düsseldorf. Alle drei Gesellschaften haben dieselbe Bonitätseinstufung. (Der Standard, Printausgabe, 14.01.2002)

Share if you care.