Indien: Mindestens 17 Tote bei Überfall auf Markt

14. Jänner 2002, 13:58
posten

Separatisten feuerten in die Menge

Guwahati - Bei einem Angriff von Stammeskämpfern auf einen belebten Markt sind im Unionsstaat Tripura im Nordosten Indiens mindestens 17 Menschen getötet worden. Dreizehn weitere Menschen seien verletzt worden, als rund fünfzehn bewaffnete Mitglieder einer Untergrundorganisation am Sonntagabend auf dem Markt der Stadt Singicherra das Feuer eröffneten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Angreifer hätten wahllos auf die Marktbesucher gefeuert. Die meisten der Opfer seien zugewanderte Bengalis.

Die Polizei machte die "Nationale Front für die Befreiung von Tripura" (NLFT) für den Überfall verantwortlich. Er war der blutigste seit zwei Jahren. Die NLFT kämpft für einen unabhängigen Staat. In dem Konflikt kamen in den vergangenen zwanzig Jahren mehr als 10.000 Menschen ums Leben. Die indische Zentralregierung hat über Tripura wiederholt den Ausnahmezustand verhängt. (APA)

Share if you care.