Dicker Mann legte britischen Bahnverkehr lahm

13. Jänner 2002, 16:59
posten

Nachdem er unter einem Tisch im Zug stecken geblieben war, kam es zu stundenlangen Verspätungen

London - Ein dicker Passagier hat in Großbritannien für stundenlange Verspätungen im Bahnverkehr gesorgt, nachdem er unter einem Tisch im Zug stecken geblieben war. Der Mann sei auf dem Weg von Scarborough zum Flughafen von Manchester vermutlich weggedöst und dann vom Sitz unter den Tisch gerutscht, teilte die Bahngesellschaft am Samstag mit. Bei der Ankunft auf dem Flughafen schaffte es der Mann nicht, sich selbst aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Auch die Hilfestellung des Zugpersonals blieb ohne Erfolg, so dass schließlich die Feuerwehr anrückte. 45 Minuten brauchten die Helfer, um den Tisch abzuschrauben. Der Mann blieb unverletzt.

Durch die Befreiungsaktion verspäteten sich mehrere Züge um bis zu einer Stunde. "Wir werden uns immer bemühen, jedem Kunden zu helfen, der Beistand braucht. Wir sind glücklich, dass wir in diesem Fall helfen konnten", kommentierte Bahn-Managaer David Judson den Vorfall, der sich bereits am Dienstag ereignet hatte.(APA)

Share if you care.