In einen Baum gekracht und verbrannt

13. Jänner 2002, 18:53
posten

Tödlicher Verkehrsunfall in Osttirol

Klagenfurt/Innsbruck - Eine Reihe tödlicher Verkehrsunfälle ereigneten sich am Wochenende in Österreich: Samstagabend prallte in Moosburg (Klagenfurt-Land) ein 42-jähriger Arbeiter mit seinem Wagen frontal gegen ein entgegenkommendes Auto. Die Lenkerin des Pkw, die 36 Jahre alte Angestellte Karin W. aus Weitensfeld (St. Veit/ Glan), erlitt bei dem Anprall einen Genickbruch, sie war auf der Stelle tot. Ihr Auto fing Feuer, das von nachkommenden Autofahrern jedoch rasch gelöscht werden konnte. Der Unfallverursacher erlitt schwere Verletzungen.

Bei Nikolsdorf (Osttirol) krachte Samstag ein vorerst nicht endgültig identifizierter Lenker mit seinem Fahrzeug in einem Baum und verbrannte in seinem Pkw. Aufgrund der Fahrzeugzulassung könnte es sich bei dem Toten um einen Osttiroler handeln. Die verkohlte Leiche musste mit Bergescheren aus dem Wrack geschnitten werden.

Auf der Brennerautobahn ereignete sich bereits Samstagfrüh ein Geisterfahrerunfall: Ein 31-jähriger, vermutlich alkoholisierter Italiener war bereits in Südtirol auf die falsche Richtungsfahrbahn aufgefahren und über die Grenze gelangt. Bei Gries am Brenner kollidierte der Geisterfahrer mit dem Wagen eines 38-jährigen Italieners. Der Falschfahrer wurde schwer verletzt, sein Unfallgegner kam mit dem Schrecken davon. (chr, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 14. 1. 2002)

Share if you care.