Pequegnot und Götschl siegen in Saalbach

13. Jänner 2002, 14:48
posten

Götschl Siegerin der Kombination, Pequegnot gewinnt den Slalom - Marlies Schild nach Laufbestzeit noch Elfte

Saalbach-Hinterglemm - Renate Götschl hat sich doch noch mit ihrem ersten Saisonsieg aus Saalbach-Hinterglemm verabschiedet. Am Vortag mit fünf Hundertstel Rückstand Abfahrts-Zweite, genügte ihr am Sonntag im abschließenden Slalom Platz 26, um die Kombination zu gewinnen und ihren 20. Weltcup-Sieg zu feiern. Der Slalom ging an die Französin Laure Pequegnot vor Sonja Nef. Topfavoritin Anja Pärson schied schon im ersten Durchgang aus, die Halbzeit-Führende Tanja Poutiainen (FIN) im zweiten.

Götschl strahlte

Hatte Götschl schon als Abfahrts-Zweite gestrahlt wie schon lange nicht, war ihr nach dem Sieg - exakt am Jahrestag ihres bisher letzten Erfolges vor einem Jahr in der Abfahrt von Haus - tiefe Genugtuung anzusehen. "Es freut mich irrsinnig, dass sich das ausgegangen ist. Es bedeutet schon viel, denn gewinnen tust ja nicht jeden Tag", gestand die Steirerin, die sich mit zwei soliden Durchgängen vor der von Kreuzschmerzen geplagten und im Ziel weinenden Janica Kostelic sowie Michi Dorfmeister als beste Allrounderin bewies. Und gleichzeitig für den ersten Sieg der ÖSV-Damen im Jahr 2002 sorgte.

Laufbestzeit für Schild

Der Lichtblick im Slalom aus heimischer Sicht war wieder einmal Marlies Schild. Während Christine Sponring schon nach vier Toren der vierte Ausfall ereilte (Trainer Berthold: "Ein dummer Ausfall, ich ärgere mich über sie"), sorgte die 20-jährige Salzburgerin als Elfte und beste Österreicherin trotz Startnummer 44 und Knieschmerzen für eine weitere Talentprobe und untermauerte das mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang. "Aber Olympia ist noch weit weg. Was ich brauche, sind noch mehr gute Rennen", sagte die Salzburgerin.

Die etwas kranke Carina Raich wurde 20., Karin Truppe 24. Sabine Egger hatte schon im ersten Durchgang eingefädelt. Berthold nimmt seine unroutinierte Truppe aber weiter in Schutz. "Es sind nun mal keine Wunderkinder, man muss ihnen Zeit geben." Sponring wird diese Woche in Saalbach ein FIS-Rennen bestreiten. Berthold: "Wenn sie dabei ihre normale Leistung bringt, wird sich hoffentlich einiges lösen."

Für Pärson ging nach vier Slalom-Siegen in Serie der tolle Run schon im ersten, von ihrem Vater gesetzten Kurs auf dem Zwölferkogel zu Ende. "Ich war am Limit. Im Steilen bin ich auf den Innenski gekommen. Aber ich hatte klare Zwischenbestzeit, das genügt mir", gab sich die 20-jährige Schwedin trotzdem locker. Im Gesamt-Weltcup beträgt ihr Vorsprung auf Michaela Dorfmeister (608) nur noch einen Punkt, Sonja Nef (601) liegt als Dritte nur acht Zähler zurück. "Es hat sich absolut ausgezahlt, die Kombination zu fahren. Jetzt ist das Loch wieder zu", sagte Dorfmeister.

Die Damen fahren am kommenden Wochenende in Berchtesgaden (Bischofswiesen) Riesentorlauf und Slalom. Dort und danach in Cortina (Abfahrt, Super G, RTL) ist auch Alexandra Meissnitzer wieder am Start. Die letzten Damen-Rennen vor Olympia finden dann in Aaare mit allen Disziplinen plus Kombination statt. (APA)

Endstand des Slaloms von Saalbach:

  1. Laure Pequegnot (FRA)         1:27,22        
  2. Sonja Nef (SUI)               1:27,80 + 0,58 
  3. Ylva Nowen (SWE)              1:27,89 + 0,67 
  4. Kristina Koznick (USA)        1:27,90 + 0,68 
  5. Sarah Schleper (USA)          1:27,98 + 0,76 
  6. Henna Raita (FIN)             1:28,14 + 0,92 
   . Vanessa Vidal (FRA)           1:28,14 + 0,92 
  8. Christel Pascal-Saioni (FRA)  1:28,19 + 0,97 
  9. Marlies Oester (SUI)          1:28,23 + 1,01 
 10. Monika Bergmann (GER)         1:28,57 + 1,35 
 11. Marlies Schild (AUT)          1:28,73 + 1,51 
 12. Elisabetta Biavaschi (ITA)    1:28,76 + 1,54 
 13. Hedda Berntsen (NOR)          1:28,89 + 1,67 
 14. Trine Bakke-Rognmo (NOR)      1:28,97 + 1,75 
 15. Corina Grünenfelder (SUI)     1:29,14 + 1,92 
 16. Claudia Riegler (NZL)         1:29,21 + 1,99 
 17. Susanne Ekman (SWE)           1:29,22 + 2,00 
 18. Janica Kostelic (CRO)         1:29,33 + 2,11 
 19. Noriyo Hiroi (JPN)            1:29,62 + 2,40 
 20. Carina Raich (AUT)            1:29,65 + 2,43 
 21. Lea Dabic (SLO)               1:29,76 + 2,54 
 22. Zali Steggall (AUS)           1:29,83 + 2,61 
 23. Natasa Bokal (SLO)            1:30,26 + 3,04 
 24. Karin Truppe (AUT)            1:30,27 + 3,05 
 25. Tina Maze (SLO)               1:30,35 + 3,13 
 26. Renate Götschl (AUT)          1:30,47 + 3,25 
     nur für die Kombination in der Wertung, aber keine
Weltcup-Punkte:
 27. Michaela Dorfmeister (AUT)    1:33,31 + 6,09 
 28. Caroline Lalive (USA)         1:33,47 + 6,25 
 29. Pernilla Wiberg (SWE)         1:33,54 + 6,32 
 30. Hilde Gerg (GER)              1:33,77 + 6,55 
 31. Petra Haltmayr (GER)          1:33,95 + 6,73 
 32. Astrid Vierthaler (AUT)       1:34,15 + 6,93 
 33. Stefanie Schuster (AUT)       1:35,50 + 8,28 
 34. Brigitte Obermoser (AUT)      1:35,81 + 8,59 
 35. Julia Mancuso (USA)           1:36,07 + 8,85 
 36. Isabelle Huber (GER)          1:37,28 +10,06 
 37. Alice Jones (AUS)             1:37,50 +10,28 
 38. Daniela Ceccarelli (ITA)      1:37,72 +10,50 
 39. Catherine Borghi (SUI)        1:40,75 +13,53 
 40. Pia Käyhkö (FIN)              1:40,94 +13,72 
 41. Jenny Owens (AUS)             1:42,26 +15,04 
 42. Chimene Alcott (GBR)          1:44,15 +16,93 

Ausgeschieden im 1. Durchgang u.a.: Christine Sponring (AUT), Sabine Egger (AUT), Anja Pärson (SWE), Martina Ertl (GER), Alenka Dovzan (SLO), Allison Forsyth (CAN), Spela Pretnar (SLO)

Ausgeschieden im 2. Durchgang: Tanja Poutiainen, Annemarie Gerg (GER), Malin Hultdin (SWE), Veronika Zuzulova (SVK)

Endstand der Kombination Abfahrt- Slalom:

 
  1. Renate Götschl (AUT)        2:52,83        ( 1:22,36- 1:30,47)
  2. Janica Kostelic (CRO)       2:53,34 + 0,51 ( 1:24,01- 1:29,33)
  3. Michaela Dorfmeister (AUT)  2:56,02 + 3,19 ( 1:22,71- 1:33,31)
  4. Hilde Gerg (GER)            2:56,08 + 3,25 ( 1:22,31- 1:33,77)
  5. Pernilla Wiberg (SWE)       2:56,40 + 3,57 ( 1:22,86- 1:33,54)
  6. Caroline Lalive (USA)       2:57,38 + 4,55 ( 1:23,91- 1:33,47)
  7. Petra Haltmayr (GER)        2:57,41 + 4,58 ( 1:23,46- 1:33,95)
  8. Brigitte Obermoser (AUT)    2:58,67 + 5,84 ( 1:22,86- 1:35,81)
  9. Astrid Vierthaler (AUT)     2:58,89 + 6,06 ( 1:24,74- 1:34,15)
 10. Stefanie Schuster (AUT)     2:59,45 + 6,62 ( 1:23,95- 1:35,50)
Share if you care.