Langlauf: Österreicher kommen nicht auf Touren

12. Jänner 2002, 15:56
posten

Rätselraten um schlechtes Material in Nove Mesto

Nove Mesto/Tschechien - Materialprobleme verhinderten am Samstag akzeptable Platzierungen der ÖSV-Langläufer im 10-km- Weltcuprennen in der freien Technik in Nove Mesto. Bei Neuschnee waren Christian Hoffmann und Co. wegen langsamer Ski chancenlos. Hoffmann wurde lediglich 18. Den Sieg holte sich der Italiener Fabio Maj.

In der östereichischen Teamführung herrscht Rätselraten über die Ursache der schon in Ramsau aufgetretenen Probleme : "Wir wissen nicht, ob das Wachs oder der Schliff des Belages schuld sind", musste Cheftrainer Franz Weingartner zugeben.

Im letzten Einzelrennen vor den Olympischen Spielen hatten die Österreicher auf gute Ergebnisse gehofft, um das Selbstvertrauen zu steigern. "Für Hoffmann wäre heute viel mehr möglich gewesen", war Weingartner sicher. "Bergauf waren wir dabei, aber in den Abfahrten haben unsere Leute viel Zeit verloren." Nun ist eine rasche Lösung des Problems gefragt, denn schon in einer Woche erfolgt der Abflug zur Olympia-Vorbereitung in Salt Lake City/Soldier Hollow.

Maj kam vor dem Esten Jaak Mae und dem Norweger Kristen Skjeldal zu seinem zweiten Weltcupsieg nach dem Sprint in Engelberg 2000. Über 5 km der Damen triumphierte die Russin Julia Tschepalowa zum zweiten Mal im Olympia-Winter, die Tschechin Katerina Neumannova übernahm dank Rang zwei wieder die Weltcupführung. (APA)

Share if you care.