Die Türkei setzt auf Geld aus Washington

12. Jänner 2002, 10:06
posten

Ankara kann Afghanistan-Mission nicht selbst finanzieren

Ankara - Die Türkei ist zur Übernahme des Kommandos über die internationale Friedenstruppe in Afghanistan von Großbritannien bereit, hofft aber auf finanzielle Unterstützung der USA. Ministerpräsident Bülent Ecevit erklärte am Freitag, angesichts der andauernden Wirtschaftskrise sei es für sein Land sehr schwer, die Mission selbst zu finanzieren. Er hoffe auf Verständnis in den USA für die Schwierigkeiten, die der Türkei aus dem Engagement in Afghanistan erwüchsen.

Die Türkei hat die Entsendung von 261 Soldaten angekündigt, deren Zahl auf bis zu 500 angehoben werden könne. Großbritannien hat die Führung über die Friedenstruppe lediglich für die ersten drei Monate übernommen. Ecevit erklärte in Ankara, noch sei sein Land nicht offiziell zum Nachfolger bestimmt worden. Der türkische Regierungschef fliegt in drei Tagen zu einem Besuch nach Washington.(APA/AP)

Share if you care.