Michael Attenborough verlässt die Royal Shakespeare Company

12. Jänner 2002, 01:39
posten

... und wechselt als Leiter zum Almeida Theater

London - Die britische Royal Shakespeare Company hat einen schweren Verlust erlitten: Michael Attenborough, rechte Hand des Direktors Adrian Noble, verlässt die Theatertruppe.

Er wird die künstlerische Leitung des Almeida Theaters, einer profilierten Londoner Bühne, übernehmen, wurde am Freitag bekannt.

Attenboroughs Entscheidung wird in der Theaterszene als Affront gegen Noble betrachtet. Dessen Pläne, die Royal Shakespeare Company von Grund auf zu reformieren, werden sowohl von den Betroffenen als auch von Experten heftig kritisiert. Noble und Attenborough bekräftigen gemeinsam einen Bericht des "The Guardian", wonach man man sich im besten Einvernehmen trenne.

Der 51-jährige Attenborough wird zum Abschied von der Truppe dort "Anthony and Cleopatra" inszenieren. Sinead Cusack, die Ehefrau von Hollywoodstar Jeremy Irons, spielt in dem Stück die weibliche Hauptrolle. Vor Attenboroughs Ernennung zum Almeida-Direktor war Edward Hall, Sir Peter Halls Sohn, dort als möglicher Kandidat angesehen worden. (APA/dpa)

Share if you care.