Bösendorfer auf Kurzarbeit

11. Jänner 2002, 17:06
1 Posting

Voerst für drei Monate

Wien - 159 Arbeitnehmer von Bösendorfer in Wiener Neustadt sind für drei Monate auf Kurzarbeit gesetzt. Das bestätigt die Baugewerkschaft gegenüber dem Standard, die mit dem Arbeitgeber am Donnerstag die entsprechende Vereinbarung abgeschlossen hatte.

Vonseiten der Firma war zu diesem Faktum kein Kommentar zu haben und auch das Arbeitsmarktservice Niederösterreich (AMS), das einen Teil dieser Maßnahme bezahlen wird, kann dazu nichts sagen.

Auftragsschwankungen

Kurzarbeit ist eine Möglichkeit, vorübergehend auftretende Auftragsschwankungen aufzufangen, ohne bewährte Mitarbeiter auf die Straße zu stellen. Theoretisch kann diese Maßnahme auf ein halbes Jahr verlängert werden. Neben dem AMS müssen auch Mitarbeiter und Firma zur Kurzarbeit einen Teil beisteuern. Die Mitarbeiter kriegen in dieser Zeit etwas weniger bezahlt.

Verkauf unter Dach und Fach

Indes ist der Verkauf der traditionsreichen Klaviermanufaktur von Kimball an die Bawag auch formal unter Dach und Fach, bestätigt ein Bawag- Sprecher auf Anfrage. (lyn)

Share if you care.