Die kommen, die Platten

11. Jänner 2002, 16:48
11 Postings

Was 2002 bringen wird: Neues von den Chemical Brothers, Eminem, Alanis Morissette, Tocotronic, Portishead, Marilyn Manson, ...

Wien - Hier eine kurze Auswahl dessen, was die großen Plattenfirmen 2002 auf den Markt werfen werden:

Bei Universal Music bringen in den kommenden Wochen Portishead ("PNYC"), Nine Inch Nails ("And All That Could Have Been - Live"), Shaggy ("Hot Shot Ultramix"), E Nomine ("Finsternis"), Christina Milian ("Christina Milian"), Bro'Sis ("The Album") und Jasmin Tabatabai ("Only Love") neue Tonträger heraus. Es folgen Sportfreunde Stiller ("Die gute Sache"), Soft Cell ("Best Of"), Gabrielle ("Greatest Hits"), ein zweiter Teil vom Soundtrack zu "Moulin Rouge", Lionel Richie ("One Night Only - Live"), INXS ("Hits"), Sheryl Crow ... ja, und Otto ("Only Otto").

Für später haben Tricky ("Best Of"), die Counting Crows und Ronan Keating ("Destination") Veröffentlichungen angekündigt. Im April sollte die neue CD von Eminem herauskommen. Im Mai beglücken Bryan Adams und die Bloodhound Gang ihre Fans, im Juni Eve und Marilyn Manson. Im September folgt Neues von Erykah Badu, Bon Jovi, Limp Bizkit und den Wallflowers. Ein Album von D-12 erscheint im Oktober, U2 nützen ab November mit einer "Best Of 1991 - 2001" das Weihnachtsgeschäft.

Warner hat "Under Rug Swept" von Alanis Morissette für 25. Februar angekündigt. Anfang April erscheint "Standing Still" von Jewel, bereits Ende Februar der dritte Longplayer von Brandy ("Full Moon").

Supertramp rufen sich Anfang März mit einem neuen Studioalbum in Erinnerung, die Pet Shop Boys Anfang April - das gab die EMI bekannt.

Zomba kündigte im ersten Quartal Alben von Tocotronic, Mystikal, Rednex und Michael Bolton an. Später mischen R. Kelly, N'Sync und die Backstreet Boys mit.

Sony Music gab Veröffentlichungen folgender Acts bis April bekannt: Marc Anthony, The Offspring, Jill Scott, Nino de Angelo, Li'il Bow Wow, Amanda Marshall, Jennifer Lopez (Remixe), Apollo 440, Bomfunk MC's, Sade (Live), Rage Against The Machine, Korn, Toploader und Aerosmith (Best Of).

Tom Waits schlägt Anfang April zwei Mal zu: Die Alben "Alice" und "Red Drum" erscheinen zeitgleich bei edel. Das Unternehmen kündigte außerdem Werke von Fragma (Mitte 2002), Scooter ("Push The Beat To This Jam", Jänner), Bad Religion ("The Prozess Of Belief", Jänner) und Manowar (Ende März) an.

"Come With Us" von den Chemical Brothers (Ende Jänner) ist ein Highlight bei Virgin. Im März kommen "A Night At The Opera" von Blind Guardian, "Kissin' Time" von Marianne Faithful, "Fire" von Sven Väth und "As If To Nothing" von Craig Armstrong. Noch keine genauen Termine gibt es für die Veröffentlichungen von Brian Ferry ("Frantic") und Sandra ("Wheel Of Time"). (APA)

Anmerkung:

Ergänzende persönliche Tipps dürfen gerne darunter gepostet werden! Einige tun dies ohnehin bereits.
Share if you care.