Ein Café macht Platz für die Moderne

16. Jänner 2002, 22:06
posten

Auf Salzburgs Mönchsberg wird gebaggert

Salzburg - Die Tage des "Cafe Winkler" auf dem Salzburger Mönchsberg sind gezählt. Seit Montag wird das architektonisch wenig ansprechende Bauwerk und umstrittene "Wahrzeichen" vis-à-vis der Festung Hohensalzburg Stück für Stück ausgeweidet; Inventar, Installationen und Sanitäreinrichtungen werden abgebaut.

Im Februar rücken dann die Baumannschaften dem rund 25 Jahre alten Bau mit Abrissbirne und Spitzhacke auf den Leib, im Mai gehört das Café mit der schönsten Aussicht über die Mozartstadt dann endgültig der Geschichte an. Für den Abriss werden rund 290.000 Euro (vier Millionen Schilling) veranschlagt.

Am prominenten Platz des Winkler soll das Museum der Moderne auf dem Mönchsberg entstehen. Dieses vom Land Salzburg forcierte Projekt stößt allerdings nicht auf allgemeine Zustimmung. Der Projektentwurf heißt schon jetzt im Volksmund "Schachtel am Berg".

Das bis Anfang 2004 fertig gestellte Museum am Berg könnte der Beginn für einen großen Museumskomplex werden, dessen Kernstück das Hollein-Projekt eines Museums im Mönchsberg werden soll. Das Konzept dafür wird Anfang Februar vorgestellt.
(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 17. 1. 2002)

Share if you care.