Großer Bruder hilft kleinem Bruder

11. Jänner 2002, 11:55
2 Postings

George W. Bush leistet Wahlhilfe für Jeb in Florida

Washington - Bei einem Fundraising-Dinner in Washington hat US-Präsident George W. Bush seinem jüngeren Bruder Jeb Unterstützung für den bevorstehenden Wahlkampf in Florida geleistet. Der republikanische Gouverneur von Florida, Jeb Bush, strebt eine Wiederwahl an. Nach Angaben von Analysten hat die Popularitätswelle für den Präsidenten nach den Terroranschlägen auch dessen Bruder gestärkt. In einer im vergangenen Oktober durchgeführten Umfrage führt Jeb Bush vor der Demokratin Janet Reno mit 60 zu 26 Prozent, berichtet die "Washington Times".

Im Wahlkampf werden aber primär lokale und regionale Themen eine Rolle spielen, erwartete Jeb's Wahlkampfmanagerin Karen Unger. So lobte George W., dem eher Nähe zur Ölindustrie als zu Greenpeace nachgesagt wird, seinen Bruder Jeb in einer 15-minütigen Rede als "heldenhaften Umweltschützer", dessen Herz für die Erhaltung der Everglades in Florida schlage. Die Demokraten werden vermutlich neben Umweltsorgen auch die Probleme im staatlichen Bildungssektor thematisieren. Gouverneur Bush will mit einer neuen Offensive die Ausgaben für jeden Schüler im öffentlichen Schulwesen um drei Prozent oder 147 Dollar anheben.

5.000 Dollar für ein Abendmahl mit den Bushs

Beim Fundraising-Dinner im Hilton Hotel in Washington kostete ein Platz beim Abendessen 5.000 Dollar (5.605 Euro), die in die Kasse der Republikanischen Partei Floridas fließen. Gemeinsam mit dem Empfang, für den jeder Teilnehmer 500 Dollar berappen musste, könnte der Abend mehrere Hunderttausend Dollar eingebracht haben, vermutete ein republikanischer Parteifunktionär. Bei den Wahlen 1998 hatten die Republikaner in Florida 28,8 Mill. Dollar ausgegeben, mehr als doppelt so viel wie die letztlich unterlegenene Demokraten mit 13,4 Mill. Dollar. Heuer dürften die Summen, mit denen um die Gunst der Wählerinnen und Wähler geworben wird, ähnliche Werte erreichen.

Florida ist aber auch für Präsident Bush interessant. Der bevölkerungsreiche Staat war bei den Präsidentenwahlen 2000 nach mehrmaligem Nachzählen in einigen Wahlbezirken und einem erbitterten Rechtsstreit bis zum Höchstgericht knapp an Bush gefallen und hatte ihm damit den Wahlsieg über Al Gore gebracht. Die Gouverneurswahlen 2002 in Florida gelten auch als Test für die Präsidentenwahlen 2004. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bush und Bush in scherzlicher Umarmung am Rollfeld

Share if you care.